Schriftgröße

minus plus
Ambulanter Pflegedienst München

Ambulanter Pflegedienst München – Zu Hause in guten Händen

Wir bieten Ihnen als Ambulanter Pflegedienst München ein umfassendes Leistungsspektrum im Bereich der medizinischen Pflege und der hauswirt­schaftli­chen Versorgung. Darüber hinaus unterstützen und beraten wir Sie gern in allen Fragen rund um die Organisation und Durchführung der häuslichen Pflege.

 

Wir sind Vertragspartner aller Krankenkassen und übernehmen alle Leistungen der häuslichen Pflege und Krankenpflege gemäß SGB XI, SGB XII und §37 SGV V. Gern beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch und erstellen für Sie ein individuelles und detailliertes Angebot.

 

Unsere Leistungen im Einzelnen

 

  • ausführliches Beratungsgespräch und unverbindliche Kostenanalysen
  • umfassende Grundpflege (Hilfestellung bei der Körperhygiene, An- und Auskleiden, Nahrungsaufnahme und allen anderen täglichen Verrichtungen)
  • kompetente, hoch qualifizierte Behandlungspflege (Medikamentengabe, Blutdruckkontrolle, Injektionen, Verbandwechsel, Katheter- und Anus-Praeter- Versorgung, PEG, usw.)
  • hauswirtschaftliche Versorgung (Hilfe im Haushalt, Einkauf, Kochen, Waschen)
  • Begleitung bei Aktivitäten (Arztbesuche, Amtsgänge usw.)
  • Verhinderungspflege und Kurzzeitbetreuung
  • Unterstützung und Beratung bei Formularen, Anträgen und Gutachten
  • Urlaubsorganisation und -begleitung
  • 24-h-Erreichbarkeit
  • unbürokratische, transparente Zusammenarbeit mit Ärzten, Krankenkassen, Sozialdiensten und Familienangehörigen
  • Hausnotruf
  • Vermittlung weiterführender Angebote und Dienstleistungen (z.B. Krankengymnastik, Fußpflege, Friseur u.ä.)

 

Unverbindlich anfragen

 

 

Ambulante Pflege bei den einzelnen Pflegegraden

 

Im Pflegeversicherungsgesetz in Sozialgesetz Elf (SGB XI) ist klar definiert, wann ein Patient pflegebedürftig ist. Um die Höhe der Pflegebedürftigkeit festzustellen, findet in der Regel ein Termin mit einem Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (bei gesetzlich Versicherten) oder mit einem Gutachter von MEDICPROOF (bei privat Versicherten) statt. Bei diesem werden sechs unterschiedliche Bereiche bewertet. Überall dort, wo Pflege für die jeweiligen Tätigkeiten notwendig ist, gibt es Punkte. Diese werden am Ende summiert und je nach Modul verschieden gewichtet. Anhand der Gesamtpunktzahl ergibt sich dann der Pflegegrad.

 

Beurteilt werden folgende sechs Bereiche:

 

  • Mobilität
  • Kognitive und kommunikative Fähigkeiten
  • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
  • Selbstversorgung
  • Umgang mit krankheits- und therapiebedingten Belastungen
  • Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

 

Häusliche Pflege bei Pflegegrad 1:

Bei Pflegekraft 1 gibt es weder Pflegegeld noch Pflegesachleistungen. Dafür erhalten Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 einen sogenannten Entlastungsbetrag, der monatlich bei 125 Euro liegt. Diesen können sie für Betreuung und Entlastung nutzen. Außerdem erhalten Betroffene Zuschüsse zur Wohnraumanpassung sowie monatlich bis zu 40 Euro für Pflegehilfsmittel zum Verbrauch und Zuschüsse zum Hausnotruf.

 

Häusliche Pflege bei Pflegegrad 2:

Wird unser ambulanter Pflegedienst München in Anspruch genommen und es liegt der Pflegegrad 2 vor, haben Betroffene Anspruch auf 316 Euro Pflegegeld oder 689 Euro Pflegesachleistungen pro Monat. Die sogenannten Kombinationsleistungen ermöglichen außerdem, die Pflege durch Angehörige mit der Pflege durch professionelle Kräfte zu kombinieren. In diesem Fall erhalten Versicherte anteilig Pflegegeld und Pflegesachleistungen. Darüber hinaus erhalten Versicherte mit Pflegegrad 2 Leistungen zur Tages- und Nachtpflege (689 Euro monatlich), 125 Euro für Betreuungs- und Entlastungsleistungen, jeweils bis zu 1.612 Euro für die Kurzzeitpflege und die Verhinderungspflege als auch Zuschüsse zur Wohnraumanpassung in Höhe von bis zu 4.000 Euro. Außerdem gibt es Zuschüsse zum Hausnotruf sowie zum Verbrauch bestimmter Hilfsmittel (40 Euro monatlich).

 

Häusliche Pflege bei Pflegegrad 3:

Bei einem anerkannten Pflegegrad 3 sind bei ambulanter Pflege 545 Euro Pflegegeld oder 1.298 Euro Pflegesachleistungen pro Monat vorgesehen. Außerdem besteht Anspruch auf 125 Euro für Betreuungs- und Entlastungsleistungen und jeweils bis zu 1.612 Euro für die Verhinderungs- und Kurzzeitpflege. Betroffene erhalten außerdem Leistungen zur Tages- und Nachtpflege, zum Hausnotruf, zur Wohnraumanpassung sowie zu Pflegehilfsmitteln.

 

Häusliche Pflege bei Pflegegrad 4:

Sofern Versicherte mit Pflegegrad 4 zu Hause versorgt werden, erhalten sie 728 Euro Pflegegeld oder 1.612 Euro Pflegesachleistungen pro Monat. Darüber hinaus besteht Anspruch auf Leistungen zur Tages- und Nachtpflege, zur Kurzzeitpflege, zur Verhinderungspflege, zur Wohnraumanpassung, zum Hausnotruf sowie zu Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch. Ebenso gibt es 125 Euro für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen.

 

Häusliche Pflege bei Pflegegrad 5:

Wer mit Pflegegrad 5 die ambulante Versorgung durch unseren Pflegedienst München West in Anspruch nimmt, bekommt 901 Euro Pflegegeld oder 1.995 Euro Pflegesachleistungen im Monat. Ebenso wie bei den anderen Pflegegraden, gibt es Zuschüsse zur Tages- und Nachtpflege, zur Kurzzeitpflege, zur Verhinderungspflege, 125 Euro extra für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen, Zuschüsse zum Hausnotruf, zur Wohnraumanpassung sowie zum Verbrauch bestimmter Hilfsmittel.

 

Unverbindlich anfragen

 

089/35404-924